Hilfsgüter vor dem Winter für unsere Aufnahmestelle! 4.12.2014

Bei unseren letzten Dezember Besuch in Plavna haben wir schöne und weniger schöne Momente erlebt. Es war viel zu erledigen in einer relativ kurzer Zeit. Wir haben die Zeit genutzt um bei diversen Firmen Hilfsgüter zu betteln. Da unser Bitten nicht auf taube Ohren gestossen ist, haben wir schon am nächsten Tag Hilfsgüter erhalten. Paletten, Stroh und Sonstiges, alles was uns hilft besser über den Winter bringt. Am Rückweg haben wir auf der Höhe von Zagreb zwei von der Tötungsstation gerettete Hündinnen abgeholt und nach Villach in Sicherheit gebracht. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Stasa, Journalistin von Laibach, für ihre tolle Unterstützung und Hilfe auf dieser Reise. Wir haben gemeinsam vier Hunde glücklich gemacht und für diese ein neue Zukunft gefunden.

Unser Hundetransporter in Plavna blieb heute mit kapitalen Motorschaden liegen 21.11.2014

Heute keine guten Nachrichten aus Plavna, der PKW Hundetransporter ist mit kapitalen Motorschaden und fünf Hunden an Bord auf dem Weg nach Novi Sad liegen geblieben. Das Fahrzeug, ein Suzuki Swift mit 300.000 km, hat seinen Dienst getan. Jetzt sind wir auf der Suche nach Ersatz, ein Monat vor Weihnachten nicht gerade ein günstiger Zeitpunkt, wo wir doch gerade das Winterfutter besorgt  und die Winterquartiere fertiggestellt haben, also finanziell doch einige Aufwendung zu bewältigen waren. Aber ein Kleinwagen 8um die 2000.- EUR) ist unbedingt notwendig, um die Tierarzttermine (Kastrationen, sonstige OPs oder Untersuchungen) wahrnehmen zu können. Des Weiteren wird mit dem Fahrzeug auch Nahrung bei den örtlichen Fleischern und anderen Gönnern des Vereines besorgt. Täglich fährt Hr. Pinter die Abgabestellen ab, um Futterspenden einzusammeln. Solltet ihr ein paar Weihnachtseuro übrig haben, bitte unterstützt unser Projekt, damit wir bei der Aufnahmestelle in Plavna so schnell wie möglich wieder Mobil sind.  Vielen DANK!

Winterlager für unsere Dogs nehmen Formen an! 17.11.2014

Der Winter kommt bestimmt und deshalb haben Darko und ein Helfer mächtig Gas gegeben um die Winterlager fertiggestellt zu bekommen. Bei den einzelnen Boxen werden noch die Türen eingesetzt und Palletten mit Decken eingebracht. Vorige Woche konnten wir eine ganze Ladung Rollschotter besorgen um trockene, drainagierte Liegestellen zu schaffen. Dieser wurde in Handarbeit mit Rolltruhen in die einzelnen Höfe geschafft. Aber wir denken, dass sich die Arbeit gelohnt hat und diese sich auch sehen lassen kann. Ein rießengroßes Danke an Darko und seinen Helfer für diesen  Sondereinsatz bevor es richtig kalt wird.

Behördenbesuch für Tierheimbewilligung 12.07.2014

Besuch seitens der Gemeinde Bac mit Bgm. Dragan Stasevic und seinen Behördenvertretern.
Außergewöhnlicher netter Umgang, sehr profesionell und ein sehr gutes Verhandlungsergebnis, dass waren die Eckpfeiler der Begehung für die bescheidmässige Erledigung für unseren Standort in Plavna. Es sollte demnächst der Bescheid seitens der Behörde erlassen werden.

Lageplan mit Ausbaustufen der Aufnahmestelle in Plavna

Unsere derzeit jüngsten Bewohner in Plavna

Ausgesetzt, auf der Straße aufgelesen, im Plastiksackerl abgegeben, der traurige Alltag einer Aufnahmestelle. Sie werden medizinisch versorgt, von Parasiten befreit, gewaschen und mit viel Liebe großgezogen. Fam. Pinter muss hier einmal ein besonderes Kompliment ausgesprochen werden, das ist Knochenarbeit rund um die Uhr. Vielen Dank für euren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Tiere.

Baufortschritt und neue Infos mit 18.7.2014

Liebe Unterstützer, ich war diese Woche auf Tournee in Serbien bei unserer Aufnahmestelle und einigen Behörden. Ich habe vorab den Gnadenhof von Frau Monika Bruckner in Djurdjevo Nähe Novi Sad besucht., um für Unterstützung zu bitten. Dann war ich beim Bürgermeister in der Gemeinde Bac um die momentane Lage der Aufnahmestelle zu besprechen. Dabei ging es mir um die gesetzliche Genehmigung (Bescheid) und für zukünftige Unterstützung seitens der Gemeinde. Von Frau Bruckner haben wir Materialien für den Sanitärtrakt gespendet bekommen (Waschstelle für die Hunde), und wir sind ganz ganz dankbar dafür. Bei der Gemeinde konnten wir eine Beschleunigung des Verfahrens erreichen, wobei diese bereits in dieser Woche sich ein Bild vor Ort gemacht hat, und die Bescheiderlassung demnächst erfolgen sollte. Somit sind unsere Hunde behördlich für viele Jahre in Sicherheit. Liebe Freude, wir sind dann das einzige "private" legalisierte Hundeheim in Serbien! Wir gelten als Vorbildsprojekt wie mit einem geringen finanziellen Aufwand und großen menschlichen Einsatz ein tolles Projekt bewegen kann, vielen Dank dabei an Fam. Milica und Darko Pinter in Plavna. Die Höfe, für welche wir in den letzten Monaten gesammelt haben, sind fertig gemauert, jetzt beginnt der Unterbau für die Hundehäuser in allen drei Höfen. Momentan arbeiten wir am "Kindergarten" für unsere derzeit 20 Welpen (sie benötigen einen eigenen Auslaufbereich). Die Sanitäranlage kann durch die Spende von Frau Bruckner ebenfalls fertiggestellt werden. Liebe Freunde ihr seht, dass wir die ganze Mission auf einen guten Weg gebracht haben. Der Hr. Bgm. von Bac hat uns versprochen, monatlich 20 Sterilisationen für private Hunde finanziell zu übernehmen. Wir wissen, dass die Gemeinde auch viele andere Bereiche abdecken muss, daher sind wir besonders dankbar für das Entgegenkommen. Wir stellen drei Alben zur Ansicht ein , zum einen der Besuch in Plavna, Besuch bei Frau Monika Bruckner und der Besuch vom Hr. Bgm. in unserer Aufnahmestelle. Wir sind sehr glücklich über das bisher erreichte und bitten sie uns weiterhin zu unterstützen.
Danke von ganzen Herzen an alle Unterstützer!

Aktueller Stand und nächste Ausbaustufe Aufnahmestelle Plavna

Liebe Tierfreunde, die meisten Tierheime oder Hundeasyle sind ohne staatliche Genehmigung, daher besteht immer eine gewisse Unsicherheit für diese Standorte. Es können die Nachbarn Beschwerden einlegen oder aber auch die öffentlichen Institutionen. Wir sind daher der Meinung, dass es ganz wichtig erscheint, eine Standortgenehmigung von Gemeinde und Veterinärinspektorat zu bekommen, um eine langfristige Lösung für die Tiere zu haben. Wir stehen kurz vor der Erfüllung aller Forderungen und Auflagen. Die Gemeinde kommt uns sehr entgegen, da wir noch einige Auflagenpunkte fertigzustellen haben. Dies sind insbesondere die Waschanlage, Verfliesung teilweise, Boxen für Welpen und Erstaufnahme sind fertigzustellen, Abgrenzung Eingangsbereich. Wie sie am Foto erkennen können, laufen die Hunde bis zur Eingangstüre, dies ist nicht zulässig. Daher sind wir gezwungen, noch einen weiteren Hof rückseitig zu adaptieren (Gartenbereich), und es muss eine Abmauerung auf eine Länge von 50m erfolgen. Dazu wird noch finanzielle Hilfe benötigt. Bitte helfen sie uns mit einer Spende, damit wir bis Ende des Frühjahrs die notwendigen Auflagen erfüllen können. Da wir für 65-70 Hunde sorgen, schaffen wir das ohne ihre zusätzliche Hilfe nicht. Vielen Dank eure Ruzica Tiefenbacher

Aufnahmestelle in Plavna - Hof der größeren Hunde

Im hinteren Hofbereich der Aufnahmestelle befinden sich die großen Hunde verschiedener Rassen und unterschiedlichen Alters. Jeder Hund hat seine eigene traurige Vergangenheit, umhergeschoben, geschlagen, angekettet, verletzt u. ausgesetzt, halb verhungert. Ihre Schuld war einfach ihre Größe, denn davor müssen wir ja Angst haben. Sie fressen pro Tag mind. einen halben Kilo Trockenfutter, dazu gekochte Knochensuppe und altes Brot. Dies stellt uns ein Fleischhacker sowie ein Bäcker zur Verfügung, Fam. Pinter sammelt dies einmal wöchentlich. Bitte helfen sie uns, um es den Vierbeinern und der Fam. Pinter etwas leichter zu machen, und mehr Trockenfutter zur Verfügung steht. KTO AT551200010002890316 BIC BKAUATWW Bank Austria Lassie Villach
Es werden auch noch Futterstellen außerhalb unserer Aufnahmestelle mitversorgt. Täglich werden 40kg Futtermittel benötigt. BITTE HELFEN SIE UNS!

Aufnahmestelle in Plavna - Hof der kleineren Hunde

Im vorderen Bereich des Anwesens von Fam. Pinter werden die kleineren und mittleren Größen gehalten. Ein bunter Mix aus Hunderassen, welche sich am Gelände ganz frei bewegen, sogar ein erblindeter Rüde hält mit dem Rudel und seinem Umfeld problemlos Schritt.

Route von Villach nach Plavna Gemeinde Bac. Entfernung ca. 600km, Fahrzeit ca. 6 Std.

In Plavna befindet sich bei Fam. Pinter das im Ausbau befindliche Hundeheim, in Vajska behütet Fr. Zorica meist einige Welpen bzw. kleinere Hunde, der Veterinär befindet sich direkt in Bac, das Dreieck Bac, Vajska und Plavna stellt ca. die Fläche dar, welche von Lassie Villach unterstützt wird.

 Lassie Villach

Schönfeldweg 4 9524 Villach-St.Magdalen
Tel.: 0676 7824265

Lassievillach@gmx.at